Nachtrag KissWin: Track 7 – Vernetzung des wiss. Nachwuches: Portale im Test

Vernetzung des wiss. Nachwuchses – Portal im Test. Vom Titel entsprach der Track am Ehesten meinen Erwartungen an die KissWin-Tagung: Nachwuchswissenschaftler miteinander vernetzen, um Synergien zu fördern, Forschungsprojekte anzustoßen, Forschungskooperationen zu begünstigen. Aber auch hier Fehlanzeige: Schon in den ersten fünf Minuten Einleitung Ernüchterung. Kein kritischer Test oder Vergleich, sondern ein Anbieter-/Kunden-Workshop, was euphemistisch für Werbung und Fehlersuche durch die Nutzer steht. Spätestens bei der Ankündigung der Portale habe ich meine Erwartung dann gänzlich zurückgeschraubt: e-fellows.net, KissWin, academics.de, kompetenzz.de, Researchgate, Thesis e.V. und scholarz.net. Um es kurz zu machen:

  • e-fellows.net: hat zwar einige Community-Funktionen – ist ja gerade Mode – sieht sich aber klar als Personalvermittler und scheidet deswegen für mich schonmal aus.
  • KissWin: ist momentan eine Informationsplattform – mehr nicht. Die Pläne: Forum hier, Newsletter da, „Web 2.0-mäßiges“  (tatsächlich ein Zitat!) irgendwo.
  • Academics.de: ein Stellenportal.
  • Kompetenzz.de: „Technik – Diversity – Chancengleichheit“ – in der Beschreibung drehte es sich dann aber ausschließlich um „Girls Day“, „Women Power“, … schließlich um Gender Mainstreaming. Spätestens da ging bei mir die Klappe zu – ich kann es nicht mehr hören.

Als „Portale“, die eine Vernetzung im Sinn haben blieben also nur Researchgate, scholarz.net und Thesis. Diese drei konnten jedoch streckenweise überzeugen: Researchgate mit sinnvollen Funktionen, Scholarz.net mit einem guten Konzept und Thesis mit informellen Informationen.

Projekte, Kategorien, Strukturbaum.
Gute Funktionen zur Strukturierung: Projekte, Kategorien, Strukturbaum. Das Portal mit dem größten Potenzial.

Wirkliche Vernetzung fördert m. E. n. nur Researchgate, die sich als Wissenschafts-Facebook verstehen. Scholarz.net punkten hingegen mit durchdachten Funktionen fürs kooperative Schreiben, die über ein paar grafische Mängel und bislang ungenutztes Potenzial hinwegsehen lassen. Verteidigend sei jedoch angemerkt, dass beide Portale noch sehr jung sind, einen Blick also beide lohnen. Ich werde beide beobachten, widme mich aber vorerst Thesis und bemühe somit ein traditionelles soziales (Offline-)Netzwerk.

Advertisements

4 Gedanken zu „Nachtrag KissWin: Track 7 – Vernetzung des wiss. Nachwuches: Portale im Test“

  1. @Markus: Satz 2 gibt Aufschluss über die einseitige Betrachtung. „Vom Titel entsprach der Track am Ehesten meinen Erwartungen an die KissWin-Tagung: Nachwuchswissenschaftler miteinander vernetzen, um Synergien zu fördern, Forschungsprojekte anzustoßen, Forschungskooperationen zu begünstigen.“
    Dementsprechend ging es mir bei der Betrachtung hauptsächlich um die Vernetzung.

  2. Ein Punkt wird hier nicht deutlich: scholarz.net ist für mich von der Idee kein Netzwerk wie researchgate & Co. sondern eine Sammlung von Ideen, Zitaten, Zusammenfassungen usw., die Profilen zugeordnet ist. Also am Ende eine Datenbank zu Forschungsthemenfeldern – mit Netzwerk. Das Problem scheint, dass eben dieses Potenzial nur wenige verstanden haben und mitbauen. Schade eigentlich.

  3. Danke für die Blumen :-). „scholarz.net“ und Thesis sind übrigens kein Widerspruch. Auf der Tagung wurde ja unsere Kooperation bekanntgegeben: Thesis wird unsere „scholarz.net“-Software in seine Seite integrieren. Man wird also bald innerhalb der Thesis-Seite mit „scholarz.net“ Forschen und Netzwerken können.
    Viele Grüße aus Würzburg
    Daniel

Antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s