Virtual Collaborative Learning – International und interdisziplinär

Ich möchte an dieser Stelle auf eine ganz besondere Veranstaltung hinweisen, die im Sommersemester 2009 stattfinden wird. Oder noch genauer, über ein besonderes Lernarrangement innerhalb der Veranstaltung. Im Sommersemester findet nämlich im Rahmen der Veranstaltung „Informationswirtschaftliche Aspekte des eLearning“ (Master-Modul INT-MA-2-5 Informationswirtschaftliche Aspekte des eLearning bzw. Hauptstudium) ein VCL-Projekt statt. VCL steht hier für Virtual Collaborative Learning, ein Lernarrangemet, das am Lehrstuhl für Informationsmanagement in 2001 entwickelt wurde und bereits in 24 Veranstaltungen erfolgreich eingesetzt wurde. Was ist nun aber das besondere an VCL?

Ein VCL-Projekt ist eine virtuelle kollaborative Veranstaltung. Ich übersetze: virtuell = läuft Online, kollaborativ = in Kleingruppen. Und bei uns ist die VCL in aller Regel auch internationale. Die Teilnehmer arbeiten in internationalen gemischten Teams. Zum Beispiel im Sommersemester 2009 werden Dresdner Studenten in Kleingruppen mit Studenten aus Litauen und Lettland zusammenarbeiten. Jede Gruppe bekommt eine Projektaufgabe zu lösen. Innerhalb begrenzter Zeit (etwa 3 Wochen) müssen sie diese Aufgabe gemeinsam lösen. Und weil sie sich nur schwer physisch treffen können, machen sie von Informations- und Kommunikationstechnologien Gebrauch. Also schreiben sie in Foren, kollaborieren in Wikis, bloggen, chatten und skypen nach Herzenslust. Klingt das abschreckend? Hoffentlich nicht, denn in einem VCL-Projekt können Studierende wirklich viel lernen:

  • VCL-Projekt ist eine ideale Gelegenheit einige Kommunikationswerkzeuge auszuprobieren. Wir erwarten nicht, dass die Teilnehmer Kommunikationsexperten sind. Sie sollten eher verschiedene Werkzeuge ausprobieren, damit sie sich ein Bild machen können. Dieses Jahr werden wir uns auch aktuell populäre Kommunikationsdienste anschauen, wie z.B. twitter.
  • Kommunikation und Projektmanagement bieten in virtueller Umgebung neue Herausforderungen. VCL ist eine schöne Spielwiese um verschiedene Methoden auszuprobieren. Auch weitere Social Skills werden hier auf die Probe gestellt.
  • Auslandserfahrungen spielen heute bei fast jedem Beruf eine wichtige Rolle. Bei einem VCL-Projekt können die Teilnehmer inter-kulturelle Erfahrungen im eigenen Wohnzimmer sammeln. Und da die Veranstaltung auf Englisch stattfindet, kommt auch die Sprachübung nicht zu kurz.
  • Und natürlich, wenn man mit Studierenden anderer Fachdisziplinen zusammenarbeitet, erfährt man viel neues und lernt andere Sichtweisen kennen.

Wer Interesse an dieser Veranstaltung hat, kann sich bei mir oder bei Claudia melden. Ähnliche Erfahrung, wie in einem VCL-Projekt habe auch die Teilnehmer der Veranstaltung „Grundlagen des eBusiness“ gemacht. Claudia hat darüber bereits im Blog berichtet. Wir freuen uns über jeden Teilnehmer.

Blogged with the Flock Browser
Advertisements

Ein Gedanke zu “Virtual Collaborative Learning – International und interdisziplinär”

Antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s