WM2009-Solothurn: Zur Konvergenz von Wissensmanagement und eLearning

F. Lehner, Passau, Eröffnungsvortrag, eher skeptisch bezüglich einer Konvergenz:

  • klass. eLearning (individuell, lernzielorientiert, abprüfbar, zeit-konsumierend) 
  • WM (eher organisationales Lernen, schwach strukturiert, an Geschäftsstrategie orientiert)

Eigentlich sollte man die Konvergenz unter folgenden Aspekten diskutieren:

  • Konvergenz von Prozessen 
    • informale Lernprozesse/Kommunikationsprozesse
    • organisationale Lernprozesse/Veränderungsprozesse
  • Shift vom traditionellen eLearning Verständnis hin zu computerunterstützter Gruppenarbeit/Projektarbeit (Collaboration)
  • Shift vom formalen Lernen (Lernzielvorgabe, Prüfung der Erreichung) hin zum informellen Lernen (learning by doing, Lernen von anderen (in der Gruppe))

Aus Sicht des Wissensmanagements muss das Erlernen informeller Wissenskommunikation einen hohen Rang einnehmen.

Hier könnte das veränderte Informations-/Kommunikationsverhalten der nachwachsenden Generation (digital natives?) einen „Akzeptanzschub“ bringen.

Advertisements

Antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s