Personalwirtschaft integrativ und virtuell

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Informationsmanagement bietet im Wintersemester 2017/18 die Lehrveranstaltung „Fallstudienarbeit im virtuellen Klassenzimmer“ erstmalig in Zusammenarbeit mit der Professur Personalmanagement an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden an. Das neu gestaltete gemeinsame Lehrangebot bringt Studierende in einem Blended Learning Arrangement zusammen und ermöglicht ihnen einen interdisziplinären Austausch und eine vielseitige Lernerfahrung mit fachlicher Vertiefung in moderne Fragestellungen des Personalmanagements.

Im Rahmen des sächsischen Hochschulverbundes „Lehrpraxis im Transferplus (LiTplus)“ wurde im April 2017 das Projekt „Personal integrativ und virtuell (LiT-PIV)“ gestartet, mit dem Ziel, ein integratives hochschultypübergreifendes kooperatives Lehrangebot zwischen den wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der TU Dresden und der HTW Dresden zu realisieren. Dabei werden Bachelorstudierende der Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftspädagogik, sowie Diplomstudierende der Wirtschaftsinformatik aus beiden Hochschulen in gemischten Kleingruppen integriert und gemeinsam unter teletutorieller Betreuung an speziell entwickelten Fallstudien zum Thema Personalwirtschaft selbstständig arbeiten. Dieses aktive Arbeiten in authentischen, praxisnahen Szenarien fördert neben der Entwicklung sozialer Kompetenzen, Medienkompetenzen und der Selbstorganisation vor allem eine anwendungsorientierte Vertiefung des Fachwissens. Möglich wird diese integrative, kooperative Lehre durch den Einsatz von E-Learning in Form eines Flipped Classroom Ansatzes, der einen sinnvollen Mix an Präsenz- und virtueller Lehre mit Hilfe informationstechnischer Lösungen für das kollaborative Lernen im virtuellen Raum bereitstellt.

Der Verbund: Lehrpraxis im Transfer plus (LiT plus) ist ein hochschuldidaktisches Netzwerk an den Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Sachsen. Das Verbundprojekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) aus Mitteln des Bund-Länder-Programms zur Verbesserung der Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre – Qualitätspakt Lehre – von 01/2017 bis 12/2020 gefördert.

 

Advertisements

ERASMUS+ Restplätze

© Flickr.com, Where There Be Dragons, CC BY 4.0
© Flickr.com, Where There Be Dragons, CC BY 4.0

Für das Sommersemester 2017 gibt es noch 150 ERASMUS-Stipendien für freie ERASMUS-Plätze.

Bewerbungen sind umgehend jedoch spätestens bis 01. Oktober 2016 möglich.

Hier findet ihr die Angebote und Ansprechpartner.

Interdisciplinary Workshop „Wirtschaftsinformatik“

Eleven Masters Students and Graduates from Princess Sumaya University for Technology in Amman, Jordan visited the Chair of Information Management in the period December 10th to 19th, 2015.

psut

Interdisciplinary Workshop „Wirtschaftsinformatik“ weiterlesen

Informationsfilme zum Studium der Wirtschaftsinformatik an der TUD

Sie sind Abiturient, Student oder Arbeitgeber und haben Interesse an Wirtschaftsinformatik an der TU Dresden? Anhand von 3 Filmen können Sie einen Einblick in die Wirtschaftsinformatik am Beispiel des Lehrstuhls für Informationsmanagement bekommen.

Interesse? Dann wählen Sie einen der folgenden Links:

Informationsfilme zum Studium der Wirtschaftsinformatik an der TUD weiterlesen

Auf dem WeL’2015

Auch in diesem Jahr war der Lehrstuhl Informationsmanagement auf dem Workshop on eLearning bei der HTWK Leipzig präsent. In dem Beitrag „Videoaufzeichnungen von Lehrveranstaltungen an der Technischen Universität Dresden – Eine Bedarfsermittlung“ stellen Anne Binner und Wissam Tawileh Ergebnisse aus der aktuellen repräsentativen Studie vor, die im Beriech Geistes- und Sozialwissenschaften zum Einsatz von eLectures an der Technischen Univeristät Dresden durchgeführt wurde.

wpid-2015-10-27-08.13.05.jpg.jpg

 

Informationsveranstaltung zur Erasmus+ Dozentenmobilität

image

Wissam Tawileh berichtete bei der Informationsveranstaltung des akademischen Auslandsamts „Mit Erasmus+ als Gastdozent ins Ausland“ über seine Lehrerfahrungen an der Partnerhochschule „Latvijas Universitate“ in Riga.

wpid-2015-10-26-14.35.09.jpg.jpg