Wissensaustausch mit und über digitale Medien in Zentralasien – Teilnahme an der internationalen Summer School Education and Technology in Kirgisistan

Unsere Mitarbeiter Mattis Altmann und Alexander Clauss stellten aktuelle Forschungsthemen der Professur in Bishkek, Kirgistan zur Diskussion. Zum zwölften Mal trafen sich in diesem Jahr Nachwuchsforscher aus aller Welt zur Summer School des internationalen Netzwerks Education and Technology (E&T). Insgesamt 60 Teilnehmer aus 16 Ländern tauschten sich in Bishkek/Kirgistan über aktuelle Entwicklungen im Bereich technologiegestützte Bildung aus.

Besonders hervorzuheben ist der diesjährige Zusammenschluss mit dem neunten DAAD „International Alumni Workshop Education and Technology Transfer“ unter Leitung von Dr. Steffen Kersten. In zwei verschieden Tracks präsentierten die Teilnehmenden aktuelle Forschungs- und Dissertationsthemen und stellen diese zur Diskussion.

Mattis Altmann stellte (leider ohne Hut) in diesem Rahmen die Ergebnisse seiner kürzlich fertiggestellten Masterarbeit zum Thema „Case study design as part of Virtual Mobility regarding international and collaborative learning Arrangements – An Action Research Report“ vor. Alexander Clauss präsentierte den Work-in-Progress-Status einer gemeinsamen Forschungsarbeit mit Anna Leichsenring zum Thema „An essential basis for the iterative development of an innovative platform for the guided competence development of corporate community managers“. Im Anschluss an beide Präsentationen ging die Diskussion zwischen dem Expertenkomitee und den Vortragenden tiefer in das jeweilige Thema. So konnten neuer, konstruktiver und multiperspektivischer Input für die weitere Forschungsarbeit gewonnen werden.

Die Abstracts der Beiträge werden demnächst unter www.edu-tech.eu zur Verfügung stehen.

Begleitet wurde die Summer School von einem vielseitigen kulturellen Programm das unter anderem den Besuch der Kirgisisch-Türkischen Universität Manas sowie einer örtlichen Lebensmittelfabrik in der Nähe von Bishkek beinhaltete.