Prof. Dr. Eric Schoop in Auswahlkommission „Hochschulprojekte im Ausland“ des DAAD berufen

Prof. Dr. Eric Schoop, Inhaber der Professur für Wirtschaftsinformatik, insb. Informationsmanagement wurde für die Periode 2018 bis 2022 vom DAAD in die Auswahlkommission „Hochschulprojekte im Ausland“ berufen.

Die Auswahlkommissionen nehmen in der Arbeit des DAAD für die deutschen Hochschulen einen zentralen Platz ein, da ihnen die Aufgabe zukommt, unter einer Vielzahl von Bewerberinnen und Bewerbern sowie Projekten die Besten auswählen.

Quelle: News der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der TU Dresden

Advertisements

Infoveranstaltung für Promotionsinteressierte und Einrichtung einer Mailingliste mit Stellenangebot

Promotionen an der Professur Informationsmanagement erfolgen im Rahmen anwendungsbezogener Forschungsprojekte, in der Regel in Teamarbeit und auf der Grundlage des kumulativen Promotionsverfahrens. Zu den formalen und sonstigen Rahmenbedingungen für Promotionen an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften verweisen wir auf folgende Informationsveranstaltungen:

Infoveranstaltung für Promotionsinteressierte und Einrichtung einer Mailingliste mit Stellenangebot weiterlesen

Förderprojekte der Professur

„Die Professur Informationsmanagement war doppelt erfolgreich bei der jüngsten Förderrunde des SMWK über den AK E-Learning, Initiative „Bildungsportal Sachsen (2017/2018)“.

Im Verbundvorhaben (2) Advanced Learning and Examination Spaces unter Koordination von Prof. Dr. Heinz-Werner Wollersheim, Univ. Leipzig, Fakultät Erziehungswissenschaften, konnte das Teilprojekt ISLA platziert werden – „Indikatorengestützte Social Learning Analytics zur Überprüfung von Lernprozessen und Lernzielen in virtuellen Communities“.

Im Verbundvorhaben (4) Strategisches Marketing und Nachhaltigkeit unter Koordination von Prof. Dr. Ralph Sonntag, HTW Dresden, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, konnte das Teilprojekt SOLL2 platziert werden – „Soziales Lehr-/Lernarrangement zur nachhaltigen Verbreitung neuer Lehr-/Lernkulturen“.

Personalwirtschaft integrativ und virtuell

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Informationsmanagement bietet im Wintersemester 2017/18 die Lehrveranstaltung „Fallstudienarbeit im virtuellen Klassenzimmer“ erstmalig in Zusammenarbeit mit der Professur Personalmanagement an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden an. Das neu gestaltete gemeinsame Lehrangebot bringt Studierende in einem Blended Learning Arrangement zusammen und ermöglicht ihnen einen interdisziplinären Austausch und eine vielseitige Lernerfahrung mit fachlicher Vertiefung in moderne Fragestellungen des Personalmanagements.

Im Rahmen des sächsischen Hochschulverbundes „Lehrpraxis im Transferplus (LiTplus)“ wurde im April 2017 das Projekt „Personal integrativ und virtuell (LiT-PIV)“ gestartet, mit dem Ziel, ein integratives hochschultypübergreifendes kooperatives Lehrangebot zwischen den wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der TU Dresden und der HTW Dresden zu realisieren. Dabei werden Bachelorstudierende der Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftspädagogik, sowie Diplomstudierende der Wirtschaftsinformatik aus beiden Hochschulen in gemischten Kleingruppen integriert und gemeinsam unter teletutorieller Betreuung an speziell entwickelten Fallstudien zum Thema Personalwirtschaft selbstständig arbeiten. Dieses aktive Arbeiten in authentischen, praxisnahen Szenarien fördert neben der Entwicklung sozialer Kompetenzen, Medienkompetenzen und der Selbstorganisation vor allem eine anwendungsorientierte Vertiefung des Fachwissens. Möglich wird diese integrative, kooperative Lehre durch den Einsatz von E-Learning in Form eines Flipped Classroom Ansatzes, der einen sinnvollen Mix an Präsenz- und virtueller Lehre mit Hilfe informationstechnischer Lösungen für das kollaborative Lernen im virtuellen Raum bereitstellt.

Der Verbund: Lehrpraxis im Transfer plus (LiT plus) ist ein hochschuldidaktisches Netzwerk an den Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Sachsen. Das Verbundprojekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) aus Mitteln des Bund-Länder-Programms zur Verbesserung der Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre – Qualitätspakt Lehre – von 01/2017 bis 12/2020 gefördert.

 

Stellenangebot SHK/FHK: Didakatische Begleitung des Projektes LiTPiV

Die Professur Informationsmanagement, Prof. Schoop sucht zum 01.09.2017 für 6 Monate mit 7h/Woche als Studentische Hilfskraft bzw. 5h/Woche als Fachliche Hilfskraft für die organiastorische Begleitung eines kooperativen Lehr-/Lern-Arrangements mit der HTW Dresden.

Aufgaben

  • Didaktische Konzeption eines Kurses zum Thema Personalmanagement
  • Anpassung des Lehrplans an mediendidaktische Gegebenheiten
  • Didaktisierung des technischen Arrangements
  • Betreuung des Projekts
  • Evaluation und Auswertung
  • Enge Abstimmung mit beteiligten Partnern

Voraussetzungen

  • Fortgeschrittenes/abgeschlossenes Bachelorstudium
  • Affinität zu den Themen des Lehrstuhls, vorzugsweise bereits erste Erfahrung in
    Blended Learning Modulen aus dem Lehrstuhlangebot
  • Selbstständige Arbeitsweise (Recherche, visuelle Aufbereitung)
  • Zuverlässigkeit
  • Kreativität

Bewerbungen mit Anschreiben und Lebenslauf bitte per E-Mail an sekretariat.informationsmanagement@mailbox.tu-dresden.de.

Diese Stelle wird finanziert durch das BMBF und das HDS. Die fachliche und inhaltliche Verantwortung liegt beim Lehrstuhl Informationsmanagement an der TU Dresden.

Lehrstuhlwandertag: Klettern, Essen, Beachen!

Vor zwei Wochen hatten wir unseren alljährlichen Lehrstuhlwandertag. Diesmal ging es in den Waldseilpark Bühlau, zum Schlemmen in’s Alte Wettbüro in der Neustadt und zum Abschluss noch ein bisschen Beachvolleyball am Citybeach.

Lehrstuhlwandertag: Klettern, Essen, Beachen! weiterlesen

Neue Spendenaktion

Herr Prof. Eric Schoop (Fakultät Wirtschaftswissenschaften) hat mit seinem gemeinnützigen Verein „Rotary Club Pirna/Sächsische Schweiz” eine neue Initiative gestartet: eine Crowdfunding-Kampagne zur Entwicklung einer kostenlosen Einkaufshilfe-App für arabische Familien. Die App erlaubt Verbrauchern mit eingeschränkten Sprachkenntnissen, Strichcodes auf verpackten Lebensmitteln zu scannen und deren Zutaten sofort in arabischer Sprache zu lesen. Flüchtlinge können damit sicher, informiert und selbstständig in lokalen Läden einkaufen.

Weitere Informationen zu der App und den Unterstützungsmöglichkeiten sind auf der Projektwebsite: https://www.99funken.de/nahy-gesund-einkaufen zu finden.

Bewerberinformatio­nen: Promos Ausschreibung 2017

Mit einem Promos Stipendium ins Ausland

Aufgepasst! Am 12. April 2017 in der 5. DS findet wieder eine Informationsveranstaltung zu PROMOS statt (Ort: HSZ/405/U). Dort können Sie all Ihre Fragen rund um die aktuelle Ausschreibung stellen.

Bewerberinformatio­nen: Promos Ausschreibung 2017 weiterlesen