Unser Vortrag zum Flipped Classroom beim E-Teaching-Day des Medienzentrums der TU Dresden

Mit einem kurzen Video zu den Grundlagen das Flipped Classrooms starteten wir in den Vortrag zu unseren Erkenntnissen und Erfahrungen in vergangenen und laufenden Projekten. Lernen Sie mehr über den Flipped Classroom:

Unser Vortrag zum Flipped Classroom beim E-Teaching-Day des Medienzentrums der TU Dresden weiterlesen

Der Lehrstuhl stellt Projekte vor auf der Workshop on e-Learning 2016

Bildschirmfoto 2016-09-29 um 11.23.27.png
Michel Rietze und Anne Jantos stellen ihre Projekte vor
Mehrere Beiträge des LS WIIM wurden auf der diesjährigen WeL eingereicht und konnten in Vortrag und Workshop diskutiert werden.

Der Lehrstuhl stellt Projekte vor auf der Workshop on e-Learning 2016 weiterlesen

Vorbereitung auf das Studium ohne Abitur – Das Projekt E-Stube

Das sächsische Hochschulfreiheitsgesetz räumt beruflich Qualifizierten eine hochschul- und fachgebundene Zugangsberechtigung für einen gewählten Studiengang ein. Damit können sich Facharbeiter mit einer anerkannten abgeschlossenen Berufsausbildung und mehrjährigen Berufserfahrung auch ohne Hochschulzugangsberechtigung für ein reguläres fachbezogenes Hochschulstudium an einer sächsischen Hochschule bewerben.

E-Stube in OPAL

Vorbereitung auf das Studium ohne Abitur – Das Projekt E-Stube weiterlesen

Der Fallstudienverbund geht in die zweite Runde!

Fallstudienverbund

Möchten Sie Ihre Fähigkeit verbessern, systematisch unternehmerische Entscheidungen zu treffen? Sind Sie interessiert an Kontakten mit Klein- und Mittelständischen Unternehmen aus Sachsen? Dann melden Sie sich für den Fallstudienverbund an!

Der Fallstudienverbund ist ein ESF-gefördertes Kooperationsprojekt der TU und HTW Dresden zur Qualifizierung von zukünftigen Fach- und Führungskräften in Sachsen. Im Virtuellen Klassenraum lernen Sie, unter Einsatz von Social Media Anwendungen in Gruppenarbeit praxisnahe Probleme anhand von speziell entwickelten Fallstudien zu lösen. Das Angebot richtet sich sächsische Studierende und Absolventen mit erstem Studienabschluss aller Fachrichtungen und ist kostenlos zugänglich. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat von der TU Dresden honoriert.

Am 29.04.2013 startet der nächste Qualifizierungsdurchgang. Sichern Sie sich gleich einen der begehrten Plätze. Weitere Informationen zum Ablauf und den Link zur Anmeldung erhalten Sie Online unter: www.fallstudienverbund.de

Neue postgraduale Zusatzqualifikation der TU und HTW Dresden

Gut gerüstet für Entscheidungen im Berufsalltag?

Ab April 2012 bietet der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement, an der TU Dresden in Gemeinschaft mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik der TU Dresden und der Professur Marketing, insbes. Multimedia-Marketing der HTW Dresden im Rahmen des vom Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Projektes „Fallstudienverbund“ erstmalig eine postgraduale Zusatzqualifikation an, in der die systematische Bearbeitung komplexer unternehmerischer Fragestellungen erlernt werden kann.

Fallstudienverbund

Neue postgraduale Zusatzqualifikation der TU und HTW Dresden weiterlesen

Das eLearning-Projekt VCL-Transfer

Im Oktober 2009 gab es den Startschuss für ein neues eLearning-Projekt am Lehrstuhl Informationsmanagement, welches in Kooperation mit der HTW durchgeführt wird.

Das Projekt VCL-Transfer beschäftigt sich mit dem Erfahrungstransfer zur Organisation interaktiver Gruppenlernprojekte im virtuellen Klassenzimmer anhand von Best Practice Mustern (Pattern). Besonders die Änderungsprozesse im Rahmen der Umsetzung der Qualitätsprinzipien des Bologna-Prozesses fordern eine deutliche Verstärkung interaktiver Elemente und den Erwerb von Sozialkompetenz in den Lehrmodulen.

Das eLearning-Projekt VCL-Transfer weiterlesen

E-Books und die HTW-Bibliothek

Update: Nach Anfrage eines Blog-Lesers – danke Tom – aus lizenzrechtlichen Gründen nicht mehr möglich (01.02.2011), sich aus dem Netzbereich der TU Dresden in den der HTW Dresden einzuwählen. Die untenstehend beschriebene Lösung ist demnach veraltet.

Update: Es ist aktuell (03.12.2010) nicht möglich, sich mit dem TU Dresden Login in die Netzbereiche der HTW einzuwählen. Um in den Genuss der von der HTW lizensierten E-Books zu kommen, muss man sich jetzt wohl oder übel auf den Campus der HTW begeben.

Spät, sehr spät erst, habe ich vom wunderbaren Angebot der HTW-Bibliothek erfahren. Eine neue Bibliothek, deren Ausstattung in manchen Fachgebieten, jeden SLUB-Nutzer staunen lässt. Und es wird noch besser: man kann die Bücher bis zu fünf Mal verlängern – herrlich! Selbstverständlich leuchtet mir ein, warum die SLUB so kurze Ausleihfristen hat: auch ich habe mich schon geärgert, weil Bücher ständig ausgeliehen oder verspätet abgegeben wurden. Gedruckte Bücher sind nun mal eine knappe Ressource, nicht aber E-Books. Der Zufall will es so, dass die HTW-Bibliothek über ein Abonnement der E-Book-Reihe des Springer-Verlags verfügt, auf welches man aus dem IP-Bereich der HTW zugreifen kann. Aber wie kommt man, ohne sich vom Campus zu bewegen, an die HTW-E-Books?

  1. Man installieren einen VPN-Client. Als Student der TU Dresden bietet sich der VPN-Client von Cisco an, welchen die TUD ihren Studenten zur Verfügung stellt. Hier.
    Eine Installationsanleitung und die Einwahl ins Netz der TUD sind dort auch erklärt.
  2. Auf den Seiten der HTW muss nun ein entsprechendes VPN-Profil heruntergeladen werden, um sich ins VPN-Netz der HTW einwählen zu dürfen. Es muss das Profil HTW_Internet_3 genutzt werden. Um dieses herunterladen zu können, muss das URZ-Login (s512345@tu-dresden.de) eingegeben werden.
  3. Dieses installieren und los geht’s. Bei der Passwortabfrage muss nochmals das URZ-Login eingegeben werden.
  4. Nun ist es möglich, diejenigen E-Books auf springerlink.com herunterzuladen, welche im Katalog der HTW (Webopac) enthalten sind.

Wer jetzt denkt, E-Books, das ist doch nur Mist, der irrt. Zwei Beispiele: Informationsmanagement von Krcmar und Wissen managen von Probst.